Datenschutzerklärung

Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir über die Verarbeitung von personenbezogenen Daten (ab hier „Daten“ genannt) im Zusammenhang mit unserer Internetseite und unseren Webshops.

 

Inhalt

I. Wer ist für die Verarbeitung verantwortlich?
II. An wen können Sie sich wenden?
III. Welche Datenverarbeitungen finden statt?
IV. Aus welchen Quellen stammen Ihre Daten?
V. Werden Ihre Daten an Dritte weitergegeben?
VI. Welche Rechte haben Sie in Bezug auf Ihre Daten?

 

Das Wichtigste in Kürze

Für die Verarbeitung Ihrer Daten auf unseren Internetseiten ist die WiBU Wirtschaftsbund Sozialer Einrichtungen eG verantwortlich. Bestellen Sie Produkte in einem unserer Webshops, ist die jeweilige WiBU Gesellschaft als Verkäuferin der Produkte für die Verarbeitung Ihrer Kundendaten verantwortlich.

Wir verwenden Ihre Daten zu folgenden Zwecken:

  • Anzeige dieser Internetseite auf Ihrem Display
  • Vereinfachung der Benutzung dieser Internetseite
  • Statistik und Verbesserung unserer Internetseite (Google Analytics)
  • Abwicklung von Bestellungen im Webshop sowie Werbung
  • Bearbeitung Ihrer Anfragen
  • Versand von Newslettern mit Ihrer Einwilligung
  • Schutz vor Missbrauch dieser Internetseite (Google reCAPTCHA)
  • Anzeige von YouTube-Videos

Sie haben folgende Rechte in Bezug auf Ihre Daten:

  • Auskunft
  • Löschung oder Sperrung
  • Berichtigung unrichtiger Daten
  • Übertragung von Daten
  • Widerruf einer etwaigen Einwilligung
  • Widerspruch, insbesondere gegen die Verwendung Ihrer Daten für Werbung
  • Beschwerde bei einer Datenschutzbehörde

 

I. Wer ist für die Verarbeitung verantwortlich?

Für die Verarbeitung Ihrer Daten auf dieser Internetseite ist verantwortlich:

WiBU Wirtschaftsbund Sozialer Einrichtungen eG
An der Strusbek 26
22926 Ahrensburg
E-Mail: info@wibu-gruppe.de
Telefon: 04102 / 483-0
Fax: 04102 / 483-1105

Bestellen Sie Produkte in unseren Webshops, ist die jeweilige Verkäuferin der Produkte für die Verarbeitung Ihrer Kundendaten verantwortlich:

  • WiBU ObjektPlus GmbH An der Strusbek 26, 22926 Ahrensburg,
    E-Mail: objekt@wibu-gruppe.de, Telefon: 04102 / 483-1 920
  • WiBU PflegePlus GmbH, Gerstenstieg 6, 22926 Ahrensburg,
    E-Mail: pflege@wibu-gruppe.de, Telefon: 04102 / 483-8 280
  • WiBU TextilPlus GmbH, An der Strusbek 26, 22926 Ahrensburg,
    E-Mail: textil@wibu-gruppe.de, Telefon: 04102 / 483-4 240
  • WiBU ServicePlus GmbH, An der Strusbek 26, 22926 Ahrensburg,
    E-Mail: service@wibu-gruppe.de, Telefon: 04102 / 483-3 281

 

II. An wen können Sie sich wenden?

Den betrieblichen Datenschutzbeauftragten Herrn Vladimir Malajko aller zuvor genannten Gesellschaften erreichen Sie wie folgt:

WiBU Dienstleistungs GmbH, Datenschutzbeauftragter, An der Strusbek 26, 22926 Ahrensburg,
E-Mail: datenschutz@wibu-gruppe.de

 

III. Welche Datenverarbeitungen finden statt?

1. Übermittlung von Daten über das Internet

Wenn Sie diese Internetseite besuchen, übermittelt Ihr Internetanbieter automatisch folgende Daten an uns:

  • Ihre IP-Adresse
  • Informationen über Ihren Browser, Spracheinstellung und Betriebssystem
  • Datum und Uhrzeit Ihres Besuchs
  • die von Ihnen aufgerufene Dateien und Unterseiten dieser Internetseite sowie übertragene Datenmengen
  • eine Meldung, ob Ihr Zugriff auf diese Internetseite erfolgreich war
  • die Adresse der Internetseite, von der Sie auf unsere Internetseite gelangt sind (Referrer-URL)

Warum werden diese Daten verarbeitet?

Wir verarbeiten diese Daten, damit Sie unsere Internetseite laden können, wir gegebenenfalls die Sicherheit und Funktion unserer Internetseite und Computer prüfen und wiederherstellen können. Diese Daten können wir keiner bestimmten Person zuordnen. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Nach dieser Rechtsgrundlage ist eine Verarbeitung rechtmäßig, wenn die Verarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz von Daten erfordern, überwiegen. Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, dass unsere Internetseite richtig angezeigt wird, die IT-Sicherheit gewährleistet ist und wir bei Störungen die Ursachen ermitteln und beheben können.

Wie lange werden diese Daten gespeichert?

Diese Daten speichern wir für maximal 14 Tage in Protokolldateien.

Müssen Sie uns diese Daten übermitteln?

Die Übermittlung dieser Daten ist nicht vorgeschrieben und für einen Vertragsschluss nicht erforderlich. Ein Besuch unserer Internetseite ohne Verarbeitung dieser Daten ist jedoch aus technischen Gründen nicht möglich.

2. Bestellungen in unseren Webshops

Daten, die Sie uns im Rahmen des Bestellvorgangs zur Verfügung stellen (z.B. Name, Anschrift, E-Mail-Adresse) nutzt die jeweilige Verkäuferin der Produkte zur Erfüllung von Verträgen oder Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen.

Warum werden diese Daten verarbeitet?

Die jeweilige Verkäuferin verarbeitet Ihre Daten zu folgenden Zwecken:

  • Bestellaufnahme oder Versand von Angeboten
  • Prüfung, ob Sie ein gewerblicher Kunde oder ein sonstiger Unternehmer sind
  • Versand und Rechnungsstellung
  • Zahlungsabwicklung
  • Kundenservice
  • ggf. zur Durchsetzung von Ansprüchen oder zur Verteidigung gegen Ansprüche aus der Lieferbeziehung

Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO.

Die jeweilige Verkäuferin nutzt Ihre Daten zum Zweck des Versands von E-Mail-Werbung, sofern Sie Ihre E-Mail-Adresse bei der Bestellung zur Verfügung gestellt haben, sowie für Postwerbung. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse, unseren Kunden Direktwerbung unter Beachtung von § 7 UWG zuzusenden. Der Verwendung Ihrer Daten für Direktwerbung können Sie widersprechen (siehe IV.).

Wir verarbeiten Ihre Daten zum Zweck der IT-Administration, des Controllings und der Verbesserung unserer Geschäftsprozesse. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Wir haben ein Interesse daran, dass unsere IT sicher und reibungslos funktioniert und wir wirtschaftlich arbeiten.

Wie lange werden diese Daten gespeichert? Muss ich diese Daten bereitstellen?

Viele Ihrer Daten dürfen wir zumindest bis zur Vertragserfüllung und danach bis zum Ablauf der regelmäßigen Verjährungsfrist von 3 Jahren speichern. Diese Verjährungsfrist beginnt jeweils am Ende eines Kalenderjahres zu laufen und kann sich wegen gesetzlicher Vorschriften verlängern. Zur Geltendmachung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dürfen wir Daten in Ausnahmefällen bis zum Ablauf der Verjährungshöchstfristen speichern.

Sind wir zur Aufbewahrung bestimmter Daten verpflichtet, dürfen wir diese Daten bis zum Ablauf der in § 257 Handelsgesetzbuch und § 147 Abgabenordnung genannten Aufbewahrungsfristen speichern. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO. Diese Fristen betragen bis zu 10 Jahre. Diese Fristen beginnen jeweils am Ende eines Kalenderjahres zu laufen und können sich in Ausnahmefällen wegen gesetzlicher Vorschriften um bis zu 4 Jahre verlängern.

Die Bereitstellung dieser Daten ist nicht vorgeschrieben. Die Bereitstellung Ihres Firmennamens und Ihrer Adresse ist für einen Vertragsabschluss mit uns zwingend erforderlich. Denn ansonsten könnte die jeweils verkaufende Gesellschaft nicht prüfen, ob Sie ein gewerblicher Käufer oder ein sonstiger Unternehmer sind, und die Ware nicht an Sie versenden. Sollten Sie uns diese Daten nicht bereitstellen, können wir mit Ihnen keinen Vertrag schließen. Alle darüberhinausgehenden Daten geben Sie freiwillig an.

3. Kontaktformular und E-Mails

Wir verarbeiten Daten, die Sie in unser Kontaktformular eingegeben oder uns per E-Mail übermittelt haben, damit wir Ihre Anfrage bearbeiten und beantworten können.

Warum werden diese Daten verarbeitet?

Wir verarbeiten Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Nachricht, die Sie in unser Kontaktformular eingeben oder uns per E-Mail mitteilen, nach Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse Ihre Anfragen zu bearbeiten. Sonstige Daten verarbeiten wir aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO), sofern Sie durch Klick auf die Schaltfläche „Senden“ eingewilligt haben. Sind Sie gleichzeitig unser Kunde, ist auch Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO Rechtsgrundlage. Geben Sie in dem Feld „Ihre Nachricht“ sensible Informationen ein, die besondere Kategorien an Daten enthalten (z.B. Herkunft, politische oder religiöse Überzeugungen, Gewerkschaftszugehörigkeit, Gesundheits- oder Sexualdaten), so willigen Sie auch in die Verarbeitung dieser Daten ein.

Wie lange werden die Daten gespeichert? Müssen Sie diese Daten angeben?

Diese Daten werden spätestens nach 12 Monaten nach Eingang Ihrer Anfrage gelöscht, sofern wir nicht zu einer längeren Speicherung aufgrund gesetzlicher Vorschriften in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO berechtigt oder verpflichtet sind. Sind Sie gleichzeitig unser Kunde, so gelten die unter II.4. genannten Speicherfristen.

Die Bereitstellung dieser Daten ist nicht vorgeschrieben und für einen Vertragsschluss nicht nötig. Die Nutzung des Kontaktformulars setzt jedoch voraus, dass Sie eine E-Mail-Adresse und eine Postleitzahl angeben, da wir ansonsten nicht durch das jeweils betreuende Regionalbüro antworten können. Soweit Sie weitere Daten angeben, erfolgt dies freiwillig.

4. Versand von Newslettern

Sofern Sie einen Newsletter einer unserer Gesellschaften abonniert haben, verarbeitet die jeweilige Gesellschaft die Daten, die Sie bei der Anmeldung zum Newsletter eingegeben haben.

Warum werden Ihre Daten verarbeitet?

Wir verarbeiten Ihre E-Mail-Adresse oder Postadresse zum Zweck des regelmäßigen Versands der Newsletter. Nach Bestellung des E-Mail-Newsletters erhalten Sie von uns eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung Ihrer E-Mailadresse. Rechtsgrundlage ist Ihre Einwilligung, die Sie uns durch die Bestellung des Newsletters gegeben haben (Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO).

Wie können Sie den Newsletter abbestellen? Wie lange werden die Daten gespeichert?

Möchten Sie den Newsletter zukünftig nicht mehr erhalten, so können Sie jederzeit und ohne Angabe von Gründen Ihre Einwilligung in den Versand des Newsletters z.B. durch E-Mail an info@wibu-gruppe.de widerrufen (weitere Informationen zum Widerrufsrecht siehe IV.). Alternativ können Sie sich von dem jeweiligen Newsletter durch Klick auf den Abmelde-Link am Ende jedes E-Mail-Newsletters abmelden.

Ihre Daten, die Sie im Rahmen der Bestellung des Newsletters angegeben haben, werden innerhalb kürzester Zeit gelöscht, nachdem Sie Ihre Einwilligung widerrufen bzw. sich vom Newsletter abgemeldet haben. Sind Sie gleichzeitig Kunde, Geschäftspartner, Beschäftigte oder Beschäftigter von uns, so können diese Daten zu anderen Zwecken länger gespeichert werden, sofern sie für die Durchführung von Vertrags- oder Beschäftigungsverhältnissen oder die Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten erforderlich sind.

Müssen Sie diese Daten angeben?

Unser Newsletter ist ein freiwilliges Angebot. Allerdings ist für den Versand des E-Mail-Newsletters die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse bzw. für den Versand des postalischen Newsletters die Angabe Ihrer Anschrift erforderlich; weitere Angaben sind nicht erforderlich. Die Angabe Ihres Namens ist freiwillig und dient dem Zweck, dass wir Sie persönlich ansprechen können. Haben Sie einen E-Mail-Newsletter abonniert, ist die Angabe Ihrer Anschrift freiwillig und dient dem Zweck, Sie über Veranstaltungen in der Nähe Ihres Ortes zu informieren.

5. Google reCAPTCHA

Auf einigen unserer Internetseiten setzen wir Google reCAPTCHA ein.

Zum Schutz unserer Internetseite vor missbräuchlichen Eingaben oder Bestellungen durch Computerprogramme verwenden wir den Dienst reCAPTCHA von Google. Dieser Dienst setzt Session-Cookies ein. Die durch das Cookie erhobenen Informationen über Ihre Nutzung dieser Internetseite wie Ihre IP-Adresse werden in der Regel an einen Server von Google übermittelt und dort verarbeitet. Google wird diese Informationen nutzen, um den Dienst reCAPTCHA für uns zu erbringen.

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, zu überprüfen, ob Eingaben auf unserer Internetseite oder Anmeldungen tatsächlich von einem Menschen vorgenommen worden sind, um Betrug zu verhindern. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Browsers verhindern (siehe III.2.). Weitere Informationen zum Datenschutz bei Google finden Sie hier.

6. MATOMO

Zur statistischen Auswertung setzen wir auf dieser Webseite „Matomo“ (früher „PIWIK“) ein. Das ist ein Open-Source-Tool zur Web-Analyse. Mit Matomo werden keine Daten an Server übermittelt, die außerhalb der Kontrolle der WiBU Gruppe liegen (siehe Datenschutzerklärung).

Die Informationen über die Nutzung werden an den WiBU-Server übertragen und gespeichert, damit das Nutzungsverhalten ausgewertet werden kann. Ihre IP-Adresse wird umgehend anonymisiert; damit bleiben Sie als Nutzer anonym.

Wir verstehen diese Analyse als Bestandteil unseres Internet-Services. Wir möchten damit die Webseite weiter verbessern und noch mehr an die Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer anpassen.

7. YouTube-Videos

Wir haben eigene YouTube-Videos in unsere Internetseite eingebunden. Diese sind alle im „erweiterten Datenschutz-Modus“ eingebunden. Das bedeutet, dass keine Daten über Sie als Nutzer an Google, dem Anbieter von YouTube, übertragen werden, wenn Sie die Videos nicht abspielen. Erst wenn Sie die Videos abspielen, werden Daten übertragen. Auf diese Datenübertragung haben wir keinen Einfluss.

Spielen Sie ein Video ab, so erhält Google die Information, dass Sie unsere Internetseite aufgerufen haben. Zudem werden die in III.1. genannten Daten übermittelt. Dies erfolgt unabhängig davon, ob Sie bei Google ein Nutzerkonto haben und dort eingeloggt sind. Wenn Sie bei Google oder YouTube eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Nutzerkonto bei Google oder 
YouTube zugeordnet. Wenn Sie dies nicht wünschen, müssen Sie sich vor Abspielen des Videos dort ausloggen. Google speichert Ihre Daten in Ihrem Nutzungsprofil und nutzt sie für Zwecke der Werbung und Marktforschung. Eine solche Auswertung erfolgt selbst für nicht bei Google oder YouTube eingeloggte Nutzer zur Erbringung von bedarfsgerechter Werbung.

Zweck dieser Verarbeitung ist die Wiedergabe von Videos auch auf unserer Internetseite. Rechtsgrundlage ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO). Die Bereitstellung dieser Daten ist freiwillig. Allerdings ist eine Übermittlung Ihrer Daten an Google erforderlich, wenn Sie auf unserer Internetseite Videos ansehen möchten.

Auf die Dauer der Speicherung der Daten durch Google haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen zum Datenschutz bei YouTube erhalten Sie hier.

 

IV. Aus welchen Quellen stammen Ihre Daten?

Ihre Daten erhalten wir in der Regel von Ihnen. Ihre Daten können auch aus folgenden Quellen stammen, sofern wir Ihre Daten dort erheben dürfen:

  • öffentliche Handels- und Vereinsregister, sofern dies zur Durchsetzung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist
  • Adressermittler und Auskunfteien, sofern wir Sie unter Ihrer angegebenen Adresse nicht erreichen können
  • Wirtschaftsauskunfteien, sofern wir begründete Zweifel an der Bonität Ihres Unternehmens haben

Es handelt sich dabei um folgende Daten:

  • Namen
  • Anschriften
  • ggf. Bonitätsdaten

 

V. Werden Ihre Daten an Dritte weitergegeben?

Zumindest einige Ihrer Daten geben wir an Auftragsverarbeiter weiter. Diese verarbeiten Ihre Daten nur auf unsere Weisung und nicht zu eigenen Zwecken (Art. 28, 29 DSGVO). Es handelt sich um folgende Unternehmensgruppen, die Daten zu den nachfolgend genannten Zwecken verarbeiten:

  • WiBU Wirtschaftsbund Sozialer Einrichtungen eG, An der Strusbek 26, 22926 Ahrensburg (u.a. als Auftragsverarbeiter für die anderen WiBU Gesellschaften zwecks Bereitstellung der gemeinsamen Internetseiten)
  • Andere o.g. WiBU-Gesellschaften (zur Durchführung von Kundenaufträgen)
  • weitere Auftragsverarbeiter aus der EU, die folgende Leistungen erbringen: Webagenturen, Lettershops, Webhosting- und Cloud-Dienstleister, Fernwartung von IT-Systemen

In bestimmten Fällen geben wir einige Ihrer Daten an sonstige Empfänger weiter. Dies kann der Fall sein, wenn Sie dem zugestimmt haben (Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO), wir dazu gesetzlich verpflichtet sind (Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO) oder dies zur Wahrung berechtigter Interessen erforderlich ist (Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO). Es handelt sich um folgende Empfänger, die Daten zu nachfolgend genannten Zwecken erhalten:

  • Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland (Google Analytics, reCAPTCHA, YouTube)
  • Post-, Logistik- und Telekommunikations-Unternehmen (Versand und Kommunikation)
  • Lieferanten (soweit diese Dienstleistungen oder Waren unmittelbar liefern)
  • Strafverfolgungsbehörden und Gerichte (Durchsetzung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen)
  • Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwalte oder Steuerberater
  • Versicherungen (Abwicklung von Schadensfällen)
  • Inkasso-Unternehmen (Forderungseinziehung nach Verkauf unserer Forderungen) und ggf. Wirtschaftsauskunfteien (Bonitätsprüfung)
  • Unternehmen aus dem Bereich Vertrieb, Marketing und Consulting

Haben Auftragsverarbeiter oder sonstige Empfänger ihren Sitz in den USA, werden Ihre Daten ggf. auch in die USA übermittelt. Google übermittelt Daten an andere Google-Unternehmen in den USA. Diese Google-Unternehmen haben sich dem sog. „EU-US-Privacy-Shield“ unterworfen. Die Europäische Kommission hat in einem Angemessenheitsbeschluss festgestellt, dass dadurch ein angemessenes Datenschutzniveau hergestellt wird. Die Privacy-Shield-Zertifizierung für Google-Unternehmen können Sie hier abrufen.

 

VI. Welche Rechte haben Sie in Bezug auf Ihre Daten?

Sie können von uns unter den Voraussetzungen von Art. 15 DSGVO Auskunft darüber verlangen, ob wir Daten von Ihnen verarbeiten. Ist dies der Fall, haben Sie das Recht Auskunft über diese Daten zu erhalten. Für den Fall, dass Ihre bei uns gespeicherten Daten unrichtig oder unvollständig sind, können Sie eine Berichtigung und ggf. Vervollständigung dieser Daten verlangen (Art. 16 DSGVO). Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen dafür vor, können Sie die Löschung (Art. 17 DSGVO) oder „Sperrung“ (Art. 18 DSGVO) Ihrer Daten verlangen. Bei automatisiert verarbeiteten Daten, die wir von Ihnen auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder eines Vertrages bekommen haben, können Sie das Recht auf Datenübertragbarkeit geltend machen (Art. 20 DSGVO). Wir schicken Ihnen dann Ihre Daten in einem maschinenlesbaren Format. Wenn Sie wünschen und dies technisch möglich ist, übermitteln wir diese Daten an einen Dritten. Alle zuvor genannten Rechte können in bestimmten Fällen durch Gesetz eingeschränkt oder ausgeschlossen sein.

Haben Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten zu einem bestimmten Zweck eingewilligt, können Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Der Widerruf wirkt erst für die Zukunft und hat daher keine Auswirkungen auf die Rechtmäßigkeit der vor dem Widerruf erfolgten Verarbeitung.

Information zu Ihrem Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO):

Soweit wir Daten ausschließlich aufgrund von Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (Interessensabwägung) verarbeiten, können Sie aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, der Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Legen Sie Widerspruch ein, so werden wir diese Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Durchsetzung von Rechtsansprüchen.

Darüber hinaus können Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zum Zweck der Werbung jederzeit widersprechen, ohne dass dafür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen. Möchten Sie von uns keine E-Mails mehr mit Werbung erhalten, können Sie z.B. auf den Abmelde-Link am Ende einer solchen E-Mail klicken.

Alle zuvor genannten Rechte können Sie in einer E-Mail an datenschutz@wibu-gruppe.de oder per Post an die unter I. genannte Postanschrift geltend machen.

Außerdem haben Sie das Recht, sich bei einer Datenschutzbehörde Ihrer Wahl über die Verarbeitung Ihrer Daten zu beschweren. Beschwerden können Sie z.B. beim Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig Holstein, Holstenstr. 98, 24103 Kiel, einreichen.

Stand: 09. November 2020