PRESSEINFORMATION

Doppelt gut: Stuhl „twin“ verbindet Design und Hygiene

Ein Kunststoffstuhl in Objektqualität? Der Designermöbelhersteller Brunner und WiBU ObjektPlus machen’s möglich: Der funktionale „twin“-Stuhl bewährt sich durch seine Robustheit und Reinigungsfreundlichkeit nicht nur ideal im Pflegealltag, sondern setzt in durch Corona strapazierten Zeiten auch hoffnungsvoll fröhliche Farbakzente in Pflegezimmern, Cafeterien oder Personalräumen. Innovative Besonderheit der formschönen, glasfaserverstärkten, in- und outdoor geeigneten Sitzmöbel ist das Monoblock-Fertigungsverfahren, das die Polypropylen-Oberfläche schmutzabweisend und pflegeleicht macht.

Brunner-Möbel sind seit vielen Jahren fester Bestandteil der WiBU ObjektPlus-Einrichtungskonzepte, denn der renommierte Markenhersteller entspricht mit seinen fuktionalen Design-Lösungen genau der Qualitätsphilosophie von WiBU. So muss ein Stuhl beispielsweise nicht nur von den Bewohnern und Patienten gerne genutzt werden, weil er bequem und ergonomisch geformt ist, sondern auch vom Pflegepersonal: Flexibel einsetzbare, stapelbare und gut transportable Möbel ohne großes Eigengewicht erleichtern die Arbeit in der Einrichtung enorm – und genau diese Vorteile bietet der Brunner-Stuhl „twin“ mit vier Ausführungen in jeweils acht Farben quasi „in Serie“.

brunner twin Stühle mit Tisch

Vor allem ist er außergewöhnlich reinigungsfreundlich, da weder Schweißnähte am Plastikkorpus noch scharfe Kanten beim schnellen Drüberwischen stören. Gerade, wenn in Corona-Zeiten Sitzmöbel mehrmals täglich desinfiziert werden müssen, punktet der „twin“ hier mit Hygiene ohne Kompromisse – natürlich auch inklusive entsprechender Desinfektionshinweise von Herstellerseite.

Innovative Monoblock-Fertigung

Durch die Herstellung aus einem einzigen Kunststoffblock haben die „twin“-Stühle eine Oberfläche ohne Ecken und Kanten, was nicht nur praktisch ist, sondern auch richtig gut aussieht. In jedem Fall bringen die leichten Allzweck-Sitzmöbel mit ihren acht trendigen Farbvarianten überall gute Laune ins Spiel und sehen mit ihrer reduzierten, von italienischen Designern inspirierten Formschlichtheit ganz und gar nicht nach Pflege- oder Klinikausstattung aus – im Gegenteil: Vor allem das „twin“-Modell mit der transparenten Netzstruktur in der Rückenlehne erinnert an frisches, junges Wohnen und lockert das Ambiente von Personalräumen mit seiner filigranen Silhouette auf.

Aber auch die Variante mit geschlossener Sitzschale sieht in allen Innen- und Außenbereichen der Pflegeeinrichtungen stilvoll und modern aus. Dass ein solch vielfältig einsetzbarer Kunststoffstuhl bei all seiner Funktionalität auch ausgesprochen bequem sein kann, ist der Erfahrung der Brunner-Möbelexperten zu verdanken: ihre „twin“-Modelle – ob mit oder ohne Armlehnen – sind so geformt, dass auch längeres Sitzen darauf angenehm ist. Wer sich das nicht vorstellen kann, sollte die „twin“-Sitzprobe unbedingt einmal selbst in einer der WiBU ObjektPlus-Ausstellungen machen. Hier kann man sich auch nochmals „live“ vom überraschend niedrigen Gewicht der Stühle überzeugen, die gestapelt nur einen geringen Platzbedarf haben – ideal zum Beispiel fürs schnelle Räumen beim Wischen oder auf der Terrasse.

In der 100-Jahre-WiBU Jubiläums-Aktion gibt es den flexiblen brunner „twin“ in verschiedenen Farben bis 30. September 2020 auch im Set mit vier Stühlen und Tisch zum attraktiven Sonderpreis.

Weitere Informationen unter www.wibu-gruppe.de/100jahre/produktangebote/

Informationen und Kontakt:

WiBU Gruppe, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
pr-objekt@wibu-gruppe.de
Belegexemplar erbeten.